Aktuelles

 

Eben vollendet – Das ‚Boot‘

Über Hakan Eren

Hakan Eren, 1990 in Remscheid geboren, studierte nach einer Hauswirtschaftslehre von 2012 bis 2019 freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf.
2015 erhielt er das Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.
Früh war Eren von den Konstruktionen Leonardo da Vincis begeistert. Ihn faszinierte der Erfindergeist des Künstlers. Seine eigene künstlerische Arbeit als Bildhauer in der Klasse von Katharina Fritsch greift folgerichtig die Tradition der Kinetischen Skulptur auf. Die Objekte des Künstlers zeigen ihre mechanische Konstruktion, Zahnräder, Ketten, Gelenke und Streben, alles, was für die Bewegung der Einzelteile von Bedeutung ist. Ihre Perfektion liegt in der Präsentation des ‚Gemachtseins‘. Ob Collage, Zeichnung oder Objekt, alle Werke nehmen durch ihr fröhlich spielerisches Resultat zunächst gefangen, um direkt danach all die mühsam und liebevoll erarbeiteten Details zur Schau zu stellen.
Seine Kunst ist seine unverwechselbare Sprache, in der Eren über die Welt und die Menschen spricht.
In der Kunstsammlung NRW K21, Düsseldorf, im Museum Folkwang Essen, im Bonnefantenmusem, Maastricht und in Galerien und Projekträumen sind seine Werke bereits zu sehen gewesen.

Und weiter – unbedingt lesen!

Elke Backes hat Hakan Eren 2019 bei seiner Abschluss Ausstellung in der Kunstakademie Düsseldorf besucht. Das Interview ist hier auf Atelierbesuche.com nachzulesen.
Einen sehr persönlichen Blick auf den Werdegang Hakan Erens bis hin zum Abschluss als Meisterschüler in der Klasse Katharina Fritsch wirft Lothar Kaiser hier.
Über die frühen Eindrücke, Anregungen und grundsätzliche Gedanken Hakan Erens, seine Haltung zur Kunst, die heute seine Sprache ist, schreibtTheresa Demski in der Rheinischen Post.
Online shop
und weitere Infos: www.einsvonelf.de